Die Wirksamkeit der Hypnose in Psychologie, Medizin, Zahnmedizin und in der Therapie ist wissenschaftlich erwiesen. Das Interesse an der Hypnose im Gesundheitswesen ist in den letzten Jahren stark gestiegen, denn der Einfluss des Unterbewusstseins auf die Gesundheit ist mittlerweile unumstritten. Was geschieht physiologisch im Körper: In Hypnose sind messbare Veränderungen von verschiedenen Körper-und Stoffwechselfunktionen feststell- und messbar. Die Muskeln entspannen sich, die Atmung wird tiefer, die Konzentration verschiedener Stresshormone nimmt ab und die Aktivität einiger Abwehrzellen nimmt zu. Die hypnotisierten Personen empfinden ihren Körper oft als schwerer oder leichter und berichten von einem angehmen Entspannungsgefühl.

In diesem entspannten Zustand produziert unser Gehirn vermehrt Alpha-Wellen, welche uns einen besseren Zugang zu unserem Unterbewusstsein verschaffen. Man ist besonders aufnahmefähig für positive Suggestionen und bildhafte Vorstellungen. Diese Suggestionen sind Vorschläge, die direkt auf das Unterbewusstsein wirken. Diese inneren Bilder und Suggestionen sind ganz individuell auf die jeweilige Person und deren Bedürfnisse und Ziele abgestimmt und werden mit der Unterstützung der hypnotischen Trance vom Unterbewusstsein aufgenommen und umgesetzt.