Wie wirkt Hypnose

Als Hypnose wird ein Verfahren zum Erreichen einer hypnotischen Trance bezeichnet, welche durch vorübergehend geänderte Aufmerksamkeit und meist tiefer Entspannung gekennzeichnet ist. In diesem Zustand sind sowohl die Ansprechbarkeit des Unbewussten als auch die Konzentration auf eine bestimmte Sache stark erhöht, die Kritikfähigkeit des Bewusstseins reduziert. Dadurch können bestimmte Phänomene verstärkt oder überhaupt erst wahrgenommen werden, wie beispielsweise Änderungen des Bewusstseins und des Gedächtnisses, Kontrolle des vegetativen Nervensystems, vermehrte Empfänglichkeit für Suggestionen.

In welchem Zustand befinden sie sich in der Hypnose: Der Zustand der Hypnose ähnelt natürlichen, spontan auftretenden Zuständen, die man vor allem beim Einschlafen und Aufwachen sowie bei Tagträumen, konzentriertem Lesen eines Buches oder Schauen eines Films erleben kann: Die Wahrnehmung ist eingeengt und die Konzentration des Bewusstseins auf eine bestimmte Sache gerichtet. In diesem Zustand ist der Patient offen für Suggestionen, welche gezielt eingegeben werden und somit eine gewünschte"Programmierung"begünstigt, um dem Patient zu helfen, seine Probleme besser zu verarbeiten oder aber mit Einengungen, Zwängen, Belastungen oder anderen Lebens- oder Gesundheitsproblemen besser umgehen, leben oder gar diese eliminieren zu können. Oder aber auch auf bestimmte Fragen Antworten zu erhalten. Durch diesen Input kann dem Menschen eine neue Lebensqualität ermöglicht werden und eine grosse Hilfestellung im Leben bedeuten.

Funktioniert die Hypnose-Methode bei allen Menschen: Ob der Patient anspricht auf diese Methode kommt darauf an, ob dieser sich auf den Prozess einlässt, doch grundsätzlich ist eine Hypnose bei jedem möglich, der es will und offen dafür ist.(ausgeschlossen Psychotische Störungen, Geistige Behinderung, paranoide Persönlichkeiten, Epilepsie).

Hypnosemethode: Die von David Woods speziel entwickelte Hypnosemethode führt den Klienten schnell, behutsam aber sicher in einen tiefen Trancezustand (Entspannung). Der Klient fühlt sich absolut wohl und kann in dieser Phase die Suggestionen im Unterbewusstsein positiv  aufnehmen, das Bewusstsein ist dabei reduziert. Denn unser Bewusstsein wird 95% von unserem Unterbewusstsein gesteuert, das heisst, das nun diese neu gespeicherten Informationen schon nach der Hypnose positiv auf unserem Bewusstsein und somit unserem Verhalten gespeichert und verankert sind. Schon während der Hypnose nehmen wir die ganzen Suggestionen als echt und real manifestiert wahr, indem wir durch eine Trancereise dieses als schon erlebt empfinden.

Warum eine zweite Sitzung: Bei der zweiten Sitzung wird die zuvor beschriebene Verankerung noch tiefer gespeichert und verfestigt, so das ein "Zurückfallen" in die alten Verhaltensmuster so gut wie möglich verhindert wird.